OpenStorage AG Deutschland OpenStorage AG Schweiz OpenStorage AG Frankreich OpenStorage AG Belgien OpenStorage AG Niederlande OpenStorage AG Luxemburg
Deutschland +49 6134 25722 - 0   Schweiz +41 41 768 8200

IBM + Fujifilm: Studie zur Ökobilanz von Band

Energieeffizienz Band versus Festplatte (Ökobilanz)

Eine neue Studie* vergleicht zum ersten Mal die Ökobilanz (Lebenszyklusanalyse; engl. Life Cycle Assessment = LCA) von Band und Festplatte. Die Studie zeigt, wie die CO2e** Emissionen gesenkt werden können, wenn man Daten, auf die sehr selten oder eventuell nie wieder zugegriffen werden muss (kalte Daten), auf Band und nicht auf Festplatten speichert.

Die International Data Corporation (IDC), ein weltweit führender Anbieter von Marktinformationen, schätzt, dass 2021
8,3 ZB*** Daten gespeichert werden und 2025 schon 17 ZB. Davon 62 % auf HDDs, 9 % auf SSDs, 15 % auf Band und der Rest auf NVM und Optischen Medien.

Analysten schätzen, dass ca. 60 % – 80 % der auf HDDs gespeicherten Daten kalte Daten sind. Hier liegt ein riesiges Potential CO2e Emissionen, elektronischen Müll und signifikant Kosten einzusparen.

Die Lebensdauer von HDDs liegt typischerweise bei 5 Jahren, die von Band bei 30 Jahren. Durch neue Laufwerksgenerationen und neuen Bandgenerationen werden Bandmedien aber üblicherweise nach 10 Jahren ersetzt.

Beispiel:

Ein hypothetisches Rechenzentrum speichert 100 PB an Daten mit einer Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren. Die entstehenden CO2e setzen sich aus dem Energiebedarf während der Nutzung, den Emissionen während der Rohstoffbeschaffung, der Produktion und dem Vernichten der Datenmedien zusammen.

Nicht enthalten ist die unterstützende IT, wie Controller, Bandbibliotheken, Laufwerke (außer dem Energieverbrauch), Server, Netzwerke und unterstützende Infrastruktur.

Werden die 100 PB nur auf HDDs gespeichert entstehen 2.507 t (Tonnen) CO2e im Laufe von 10 Jahren. Die „Active Archive Lösung“ (60 % der Daten sind auf HDD / 40 % auf Band) verursacht 1.078 t CO2e oder 57 % weniger als die reine HDD Datenspeicherung. Eine Deep Archive (Langzeitarchivierung) Lösung, bei der die Daten zu 100 % auf Band gespeichert werden, verursacht nur 126 t CO2e oder 95 % weniger als die reine HDD Datenspeicherung.

CO2e Emissionen in 10 Jahren bei 100 PB

Elektronischer Abfall in 10 Jahren bei 100 PB

Bei elektronischem Abfall sieht die Bilanz wie folgt aus:

TCO in 10 Jahren bei 100 PB

Bei den Kosten beträgt die Ersparnis über USD 12 Millionen oder 73 % zwischen der HDD- und der Bandlösung.

Globale CO2e Reduzierung

Wenn man die 5,1 ZB an gespeicherten Daten für 2021 auf HDD zugrunde legt, die IDC in seinem Global Data Sphere Report veröffentlicht hat, können 72 Millionen Tonnen CO2e vermieden werden, wenn man 60 % der Daten anstelle auf HDD auf Band speichern würde.

Optimal ist es also, kalte Daten auf Band zu speichern. Man spart eine bedeutende Menge an klimaschädlichen Gasen ein und entlastet gleichzeitig das Budget der IT. Eine Win Win Situation für Unternehmen und das Klima.

*Brad Johns Consulting, LLC – Improving Information Technology Sustainability with Modern Tape Storage – July 2021

**CO₂-Äquivalente (CO2e) sind eine Maßeinheit zur Vereinheitlichung der Klimawirkung der unterschiedlichen Treibhausgase. Neben dem wichtigsten von Menschen verursachten Treibhausgas Kohlendioxid (CO₂) gibt es weitere Treibhausgase wie beispielsweise Methan oder Lachgas

***Ein Zetabyte entspricht 1.000 Exabytes oder eine Milliarde Terabytes oder 83 Mio. LTO8 mit 12 TB nativer Kapazität oder 62,5 Mio. HDDs mit 16 TB. Alle LTO8 Bänder aneinandergeklebt bekommt man fast 80 Mio. km, eine Länge mit der man den Mars (!) erreicht!

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten der OpenStorage AG erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos     OK